Start
Menu

Startseite

 

6 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze für Essener Ruderer bei Nachwuchs DM! Leonie Neuhaus und Jacob Schneider für U23 WM nominiert!

Eigentlich sollte es ein Heimspiel für den Essener Rudernachwuchs bei den diesjährigen Deutschen Juniorenmeisterschaften werden. Der Deutsche Ruderverband (DRV) hatte nach vier Jahren Pause die Titelkämpfe der 15-22 Jährigen endlich mal wieder an den schönen Baldeneysee vergeben und den Essener Ruder-Regattaverein mit der Ausrichtung beauftragt. Die starke Verkrautung des Baldeneysees machte diesem Projekt aber kurzfristig einen Strich durch die Rechnung und so fanden die Meisterschaften im fernen aber bekannten Hamburg auf der Dove-Elbe statt.

Weiterlesen
Essener richten erfolgreich Meisterschaft in Hamburg aus

Knapp vier Wochen ist es her, als der Essener Ruder-Regattaverein (ERRV) die Deutschen Rudermeisterschaft auf Grund der massiven Verkrautung des Baldeneysee absagen musste. Glücklicherweise konnte mit Hamburg schnell ein neuer Austragungsort gefunden werden. Doch nun musste innerhalb kürzester Zeit eine ganze Meisterschaft neu organisiert werden. Ein Vorhaben das ziemlich einmalig in der Geschichte des Rudersports ist.

 

Weiterlesen
WICHTIG // Laichkraut verhindert Ruder-Meisterschaft auf dem Baldeneysee

Alle Vorbereitungen waren getroffen, alle Genehmigungen lagen vor.
Die Rudermeisterschaften für die Junioren und U23 können in gut 2 Wochen aber dennoch nicht auf dem Baldeneysee stattfinden. In den letzten Tagen haben sich die Wasserpflanzen im Baldeneysee dramatisch und rasend schnell ausgebreitet. Laichkraut und Algen sind im oberen Teil der Regattastrecke bis an die Wasseroberfläche gewachsen; mit weiterer Ausbreitung ist zu rechnen. „Diese massive Ausbreitung bis in die Regattastrecke hat uns total überrascht. Mit Unterstützung insbesondere des Ruhrverbandes haben wir alle technischen Möglichkeiten untersucht, die Strecke frei zu bekommen. Nach verantwortungsvoller Bewertung können wir aber keine fairen Wettkampfbedingungen in Aussicht stellen“ bedauert André Ströttchen die Absage. Gemeinsam mit den Verbänden und Partnern sucht der Ruder-Regattaverein kurzfristig nach einer geeigneten Ersatzstrecke

Anrudern der Essener Rudervereine

Am Sonntag, den 10.04.2016 haben die Essener Rudervereine mit dem traditionellen Anrudern nun auch offiziell die Rudersaison eingeleitet. In diesem Jahr wurde der große Saisonstart durch den Ruderclub am Baldeneysee ausgerichtet.

Wie in den vergangenen Jahren war auch in dieses Mal promineter Besuch an den Baldeneysee gekommen. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des ERRV, André Ströttchen, hat in diesem Jahr wieder einmal Essens erster Bürgereister Rudolf Jelinek die Auffahrt der Boote gestartet. Mit dem traditionellen Kommando "Achtung - Los" begaben sich die Boote aus allen Essener Vereinen über die Startlinie.

Nach einer kurzen Ausfahrt wartete auf die ca. 140 Teilnehmer das nächste Highlight auf dem Gelände des RaB. Seit dem letzten Jahr ehrt der ERRV den Verein mit den meisten Teilnehmern am Anrudern. Nachdem die Kettwiger Rudergesellschaft im letzten Jahr noch den Preis an den Stausee mitnehmen konnte war es diesmal die Ruderriege des TVK die mit insgesamt 35 Teilnehmern den begehrten Preis gewinnen konnte.

Im Anschluss daran wurde dann noch der neue Gig-Doppelzweier des RaB getauft. Hierzu waren auch die Vetreter der Sparkasse geladen die einen Teil der Finanzierung des neuen Bootes übernommen hat. Nach der traditionellen Taufe wurde das Boot durch die beiden Taufpaaten auf seiner Jungfernfahrt gerudert. 

Nachdem die offiziellen Programmpunkte abgeschlossen waren, genossen alle Teilnehmer bei traumhaften Wetter den restlichen Sonntag. Der Vorstand des ERRV bedankt sich sehr herzlich bei allen Helfern die zum Gelingen dieses Anrudern beigetragen haben.

 

Essener Ruder-Trio startete am Wochenende in die Olympiasaison!

Starke Auftritte von Adams, Schütte und Schneider beim Testwochenende in Dortmund!

Mit einem Wettkampftest auf dem Ruderergometer und der Langstrecke im Kleinboot über sechs Kilometer auf dem Dortmund-Ems-Kanal wurde am vergangenen Wochenende in Dortmund die Olympiasaison vom Deutschen Ruderverband eingeläutet. Am Bundesstützpunkt in Dortmund, wo auch der Deutschland-Achter zu Hause ist, traf sich alles, was in der Ruderszene Rang um Namen hat um erste Punkte in Richtung Qualifikation für die deutsche Olympiamannschaft zu sammeln. Es versteht sich von selbst, dass das Essener Trio Mareike Adams (ETuF), Ronja Schütte (EWRC) und Jakob Schneider (RaB) ebenfalls unter den Teilnehmern war und sich beachtlich schlug.
:: mehr unter Startgemeinschaft ::

19. Deutsche Sprintmeisterschaften in Wiesbaden am 10./11.10.2015!
Startgemeinschaft des Essener Ruder-Regattaverein trumpft bei Sprint-DM stark auf!
Doppel-Meisterschaft für Tassilo von Müller und Joscha Osthoff!
TVK-Quartett gewinnt den Mixed-Doppelvierer

 

Die Deutschen Sprintmeisterschaften sind für die Ruderer die letzten Nationalen Meisterschaften des Jahres. Der Deutsche Ruderverband hatte in diesem Jahr nach Wiesbaden auf die 350 Meter lange Strecke im Schiersteiner Hafen geladen. Die Essener Ruderszene war besonders mit ihrer Startgemeinschaft der 15/16 Jährigen Ruderinnen und Ruderern des Essener Ruder-Regattavereins (ERRV) vertreten und konnte insgesamt 3 Mal Gold, 2 Mal Silber und 1 Mal Bronze aus dem Hafenbecken fischen. Die Ruderriege TV Kupferdreh rundete in der offenen Klasse durch den Sieg im Mixed-Doppelvierer mit Franziska Ott, Franziska Kampmann, Dominik Drüke und Jannik Heil das erfolgreiche Abschneiden ab.

von Müller/Osthoff

 

Weiterlesen
Essener Ruderer räumen bei Landesmeisterschaft in Krefeld mächtig ab!

 

 

Landesmeisterschaften in Krefeld auf dem Elfrather See am 03./04.10.2015!

 

 

 

 

9 x Gold, 4 x Silber und 6 x Bronze werden aus dem Elfrather See gefischt!

Traditionell am ersten Wochenende im Oktober lädt der Nordrhein-Westfälische Ruder-Verband seine Mitgliedsvereine zur Landesmeisterschaft ein. In diesem Jahr übernahm bei bestem Spätsommerwetter der Regattaverein Niederrhein in Krefeld auf dem Elfrather See die Ausrichtung dieser Meisterschaften. Während die Olympiahoffnungen Mareike Adams (ETuF), Ronja Schütte (EWRC) und Jakob Schneider (RaB) ihrem Heimatvereinen wegen der beginnenden Vorbereitung nicht zur Verfügung standen, legte sich besonders der Essener Nachwuchs mächtig ins Zeug und sorgte für einen wahren Medaillenregen. Es verging kaum ein Rennen, wo Essener Athleten nicht auf dem Treppchen standen. Am Ende konnte sich die Bilanz mit neun Titeln, vier Zweiten und sechs Dritten Plätzen mehr als sehen lassen. Erfreulich auch, dass es Dominik Drüke (TVK Essen) gelang den Männer-Einer für sich zu entscheiden und im abschließenden Männer-Achter die Vereinsboote von der Ruderriege TV Kupferdreh (TVK) und dem Ruderklub am Baldeneysee (RaB) die Plätze vier und fünf belegten.
 
mehr: siehe unter Startgemeinschaft

Juniorinnen B Vierer

So nah war ETuF-Ruderin Mareike Adams noch nie an der Weltspitze dran!

6. Platz Im Doppelzweier bei 2.World-Cup in Varese – EWRC-Ruderin Ronja Schütte verpasst mit ersatzgeschwächtem Achter das Finale

42 Nationen trafen sich am vergangenen Wochenende am „Logo di Varese“ am Fuße der Alpen in Norditalien um den 2. Ruder-World-Cup der laufenden Saison aus zu rudern. Natürlich waren auch die beiden Essener Aushängeschilder Mareike Adams (ETuF) und Ronja Schütte (EWRC) auf dieser herrlichen Naturstrecke am Start. Erstmals präsentierten sich mit Neuseeland, Australien, USA und Kanada auch die starken Überseenationen in Varese, sodass dieser 2. World Cup schon eine echte Standortbestimmung in Richtung Aiguebelette war, wo Ende August in Frankreich die Ruderweltmeisterschaften, die gleichzeitig Olympia-Qualifikation sind, stattfinden.

Boris Orlowski

Knapper Sieg des „Deutschland-Achter“ bei Heimpremiere!

Weibliches Flaggschiff mit Werdenerin Ronja Schütte an Bord wird von den Niederländerinnen überrollt!
Team Deutschland AchterDie Tribüne an der Regattastrecke am Essener Baldeneysee war voll besetzt, entlang der Promenade hatten sich die Fußgänger eine gute Aussichtsposition verschafft, als der „Deutschland-Achter“ bei der „98. Internationalen Hügel-Regatta“ am vergangenen Sonntag seinen einzigen Auftritt vor heimischer Kulisse in dieser Saison gab. Schon beim zu Wasser lassen des 16 Meter langen Schiffes waren zahlreiche Schaulustige da, die sich die Zwei-Meter-Hünen aus dem Bundesleistungszentrum Dortmund einmal aus der Nähe anschauen wollten. Der Olympia-Fünfte aus Eaton von 2012 aus den Niederlanden war an diesem Tag im Rennen des „KRUPP-Achters“ der Gradmesser für das Team um Erfolgscoach Ralf Holtmeyer. Es wurde für den Olympiasieger und Vizeweltmeister des vergangenen Jahres alles andere als ein Schaulaufen. Unter den Augen von Dr. Thomas Kempf, der als Mitglied des Vorstandes der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung den Preis später übergab, lag das deutsche Flaggschiff nach 1.000 Meter zunächst im Hintertreffen und konnte erst auf der zweiten Streckenhälfte einen knappen Vorsprung von einer ¼ Bootslänge errudern. Im Rennen um den „Sparkassen-Vierer“, der von Ulrich Kinder als Vertreter des Vorstandes der Sparkasse Essen überreicht wurde, gewannen die Kanadier vor dem Deutschen Quartett.
Tribüne am Zielturm Baldeneysee
PM von Boris Orlowski

 

2. Kleinbootüberprüfung im U23-Bereich - Essenerinnen Julia Barz und Leonie Neuhaus empfehlen sich für Nationalteam!

Aus Essener Sicht können sich Julia Barz (Kettwiger RG) und Leonie Neuhaus (Werdener RC) nach dieser erneuten Überprüfung berechtigte Hoffnungen machen, für die Nationalmannschaft zur U23 WM in Plovdiv (Bulgarien) Ende Juli von Bundestrainerin Brigitte Bielig nominiert zu werden.
Die Kettwigerin Julia Barz fuhr mit ihrer Partnerin Svenja Leemhuis (Stuttgart) im Frauen Zweier ohne Steuerfrau auf einen sensationellen zweiten Rang. Leonie Neuhaus aus Werden wurde im Leichtgewichts-Einer, gehandicapt durch einen Bootsunfall auf dem Baldeneysee letzte Woche, immerhin noch Fünfte und konnte durch ihren dritten Platz in der ersten Kleinbootüberprüfung den Schaden in Grenzen halten.

 

Weiterlesen
2. Kleinbootüberprüfung im U23-Bereich eröffnet Essener Regattawochenende!

Am heutigen „Vatertags-“ Donnerstag wurde das große Regattawochenende in Essen auf dem Baldeneysee mit der 2. Kleinbootüberprüfung des U23-Bereichs im Deutschen Ruderverband eröffnet. Die herrliche Naturregattastrecke zeigte sich von seiner allerbesten Seite. Sonnenschein, Temperaturen um die 20 Grad, leichter Schiebewind und glattes Wasser sorgten für optimale äußere Bedingungen. Der Essener Ruder-Regattaverein, der auch am Samstag und Sonntag die „98. Internationale Hügelregatta“ mit 13 teilnehmenden Nationen in 508 Booten ausrichtet, lieferte eine Organisation ab, die einer solchen Veranstaltung würdig war.
Weiterlesen
Hügelregatta
98. Internationale Hügelregatta in Essen auf dem Baldeneysee
15. bis 17. Mai 2015
 
- weitere Informationen unter Regatten - Hügelregatta -
 
Schon mal vorab:

Wir wollen, dass Sie sich in Essen wohlfühlen und haben für die Teilnehmer der Hügelregatta in folgenden Hotels ein Kontingent  zu günstigen Konditionen reserviert: Atlantic, Bredeney, Webers im Ruhrturm, Ypsilon.

Weltelite des Rudersports in Essen auf dem Baldeneysee
98. Internationale Hügelregatta
  

Einziger Auftritt des „Team Deutschland-Achter“ im eigenen Land!
Werdenerin Ronja Schütte zeigt sich am Sonntag dem heimischen Publikum

 Ab dem morgigen Donnerstag ist die herrliche Regattastrecke auf dem Baldeneysee fest in der Hand der Weltelite des Rudersports. Die mittlerweile „98. Internationale Hügelregatta“ lockt 1.334 Ruderinnen und Ruderer in 508 Booten aus 13 Nationen in die Ruhrmetropole. Mannschaften aus ganz Europa aber auch aus Paraguay, Argentinien, Ägypten und Kanada werden bei diesem international, hochkarätigen Aufeinandertreffen an den Start gehen. Da ist es nicht verwunderlich, dass Erfolgscoach Ralf Holtmeyer für sein „Team Deutschland-Achter“ Essen im vorolympischen Jahr als einzigen Auftritt im eigenen Land vorgesehen hat.
 
Finalentscheidungen:
Samstag, den 16.05.2015 ab 13:00 Uhr
Sonntag, den 17.05.2015 ab 11:00 Uhr
(PM von Boris Orlowski)

 

Starker Auftakt der Essener Ruderinnen Ronja Schütte und Mareike Adams zum Auftakt in die vorolympische Saison!
Der Chefbundestrainer des Deutschen Ruderverbandes (DRV), Marcus Schwarzrock, lud am vergangenen Wochenende zum Auftakt in die vorolympische Saison in den Bundesstützpunkt nach Dortmund ein. Für alle Bundeskaderathleten des Verbandes war es eine Pflichtveranstaltung. Am Samstag stand zunächst eine Überprüfung der derzeitigen physiologischen Leistungsfähigkeit auf dem Concept2 Ruderergometer über die virtuellen 2.000 Meter auf dem Programm. Der Sonntag stand ganz im Fokus einer Kleinbootüberprüfung auf dem Wasser über eine Streckenlänge von 6.000 Meter.
 
Weiterlesen
Zur Hügelregatta 2015
98. Internationale Hügelregatta in Essen
15. bis 17. Mai 2015

 Link zum Aktivenportal:
https://verwaltung.rudern.de/event/show/1241
Gemeinsame Sitzung von Präsidium und Länderrat in Essen und 40 Jahre ERRV.

Bericht auf rudern.de von Dag Danzglock

Den Rudertag im Blick     


Das vierzigjährige Jubiläum des Essener-Ruder-Regatta-Vereins bot einen guten Anlass, die gemeinsame Sitzung von Präsidium und Länderrat in der Ruhrmetropole durchzuführen. „Einer Einladung des ERRV kommen wir gerne nach“ sagte DRV-Vorsitzender Siegfried Kaidel während seines Grußwortes bei einem Empfang im Bootshaus des ETUF Essen. Er konnte dabei die Vergabe der Nachwuchsmeisterschaften U 23 / U 19 und U 17 für das Jahr 2016 bekanntgeben und dankte den Verantwortlichen für  viele „tolle Regatten und die erfolgreiche Nachwuchsarbeit in Essen“. Die Bedeutung der Sportart „Rudern“ unterstrich die Anwesenheit von Bürgermeister Rudolf Jelinek, der  aufgrund seiner regelmäßigen Besuche festes Mitglied der Ruderfamilie ist. Andre Ströttchen nutze als Gastgeber die Gelegenheit, der „Stadt Essen und der Krupp-Stiftung für die vielfältige Unterstützung zu danken“.
Weiterlesen
Termine / Hinweise
Internationale Hügelregatta:  Sa., 16. bis So., 17. Mai 2015
Hotelreservierungen/-anfragen für die Hügelregatta bitte an schlafen@errv.com senden.
Die Deutschen JJuniorenmeisterschaften und Deutschen Jahrgangsmeisterschaften U17 und U23 finden 2016 in Essen auf dem Baldeneysee statt
37. Landesmeisterschaften von NRW am 04./05.10.2014 in Hürth!
Essener Ruderer räumen bei Landesmeisterschaft ab und gewinnen neun Titel!
ERRV Startgemeinschaft verpasst den Gesamtsieg als erfolgreichster Verein nur knapp!

 

Bei den Landesmeisterschaften des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes am vergangenen Wochenende in Hürth auf dem Otto-Maigler-See haben die Essener Ruderer mächtig abgesahnt. Alleine 9 von 28 zu vergebenen Landesmeistertiteln wurden von Essener Ruderinnen und Ruderer gewonnen. Die Startgemeinschaft des Essener Ruder-Regattavereins, verpasste mit nur wenigen Punkten Rückstand auf Rang zwei hinter dem Crefelder RC knapp den Gesamtsieg als erfolgreichster Verein.

von Boris Orlowski

 

Daniel Wisgott wird erneut Ruderweltmeister im Achter!

Gemeinsam mit Steuermann Frederik Böhm (beide ETuF) gewinnen die Essener im Leichtgewichts-Achter Gold bei WM in Amsterdam!
Ronja Schütte siegt im kleinen Finale, Mareike Adams landet auf Rang acht.

Weiterlesen
Mareike Adams muss bei Ruder-WM in den Hoffnungslauf!

ETuF-Ruderin belegt im Frauen-Doppelzweier im Vorlauf nur Rang drei!

Es wird die erwartet schwere Aufgabe für die 24 Jährige ETuF-Ruderin Mareike Adams sich bei den Ruderweltmeisterschaften in Amsterdam im Frauen-Doppelzweier für das Finale der besten sechs Boote der Welt zu qualifizieren. Im Vorlauf am Montag ruderte sie gemeinsam mit der mehrfachen Weltmeisterin und Vizeolympiasiegerin Julia Richter (Berlin) sehr mutig los. Bei der ersten Zwischenzeitmarke nach 500 Metern führte das Duo mit einer Bootslänge das Feld an. Mit Fortdauer des Rennens mussten sie sich allerdings den Booten aus China und Neuseeland geschlagen geben und überquerten als Dritte die Ziellinie.
Im Hoffnungslauf am Mittwoch um 15:50 Uhr muss das deutsche Boot nun mindestens Zweiter werden um die nächste Runde, das Halbfinale der besten 12 Boote, am Freitag um 14:55 Uhr zu erreichen.

Vier Athleten aus Essen bei Ruder-WM in Amsterdam!

 

Ronja Schütte, Mareike Adams, Daniel Wisgott und Frederik Böhm gehören zur Nationalmannschaft des Deutschen RuderverbandesRonja Schütte, Mareike Adams, Daniel Wisgott und Frederik Böhm
Am kommenden Sonntag, den 24.09.2014 werden im niederländischen Amsterdam die diesjährigen Ruderweltmeisterschaften der Elite eröffnet. Bis zum nächsten Sonntag, den 31.08.2014 werden insgesamt 1.168 Ruderinnen und Ruderer in 445 Booten aus 60 Nationen die Weltmeistertitel in 27 Entscheidungen ausrudern.  Der Deutsche Ruderverband ist mit einer kompletten Flotte angereist und wird in allen Entscheidungen vertreten sein. Zur Nationalmannschaft gehören mit  Ronja Schütte (Werdener RC), Mareike Adams, Daniel Wisgott und Frederik Böhm (alle ETuF Essen) auch vier Essener Athleten die sich über hervorragende Leistungen in den nationalen Ausscheidungsrennen qualifiziert haben.
Weiterlesen
Goldregen bei Ruder-WM in Hamburg!
ETuF-Ruderin Carlotta Schmitz wird Junioren-Weltmeisterin im Achter! Deutschland gewinnt Nationenwertung!

 

 
Bei den Ruderweltmeisterschaften der Junioren, die in der vergangenen Woche in Hamburg auf der Dove-Elbe ausgetragen wurden, gewann die ETuF-Ruderin Carlotta Schmitz im Juniorinnen-Achter des Deutschen Ruderverbandes  souverän die Goldmedaille. Mit einem komfortablen Vorsprung von mehr als zwei Bootslängen überquerte das vom Essener Trainer Ralf Wenzel (RK am Baldeneysee) trainierte weibliche Flaggschiff vor Russland und Rumänien als erstes Boot die Ziellinie. Die Freude über den Juniorenweltmeistertitel war riesengroß.


Fünf Essener Ruderer und ein Trainer

Fünf Essener Ruderer und ein Trainer für U23 WM in Italien qualifiziert!

Wenn am  morgigen Dienstag die U23 Weltmeisterschaften der Ruderer im italienischen Varese feierlich eröffnet werden, dann gehören auch sechs Essener zur Nationalmannschaft des Deutschen Ruderverbandes. Als Deutsche U23 Jahrgangsmeister diesen Jahres konnten sich Dorothee Beckendorff, Lisa Quattelbaum (beide Kettwiger RG), Leonie Neuhaus (Werdener RC), Jakob Schneider (RK am Baldeneysee), Domenik Drüke (TV Kupferdreh) und Trainer Peter Seidel (Werdener RC) für diese globalen Titelkämpfe qualifizieren.
v.l.n.r. Lisa Quattelbaum, Domenik Drüke, Leonie Neuhaus, Jacob Schneider, Dorothee Beckendorff, Peter Seidel
 
v.l.n.r. Lisa Quattelbaum, Domenik Drüke, Leonie Neuhaus,
Jacob Schneider, Dorothee Beckendorff, Peter Seidel

Weiterlesen
Ein rauschendes Fest zum 75-jährigen Jubiläum

- Über 220 Gäste feiern im Alten Bahnhof Kupferdreh mit der Ruderriege bis in die frühen MorgenstundenTvK Jubiläum
Ende Mai hatte der Geschäftsführer des LUKAS die Messlatte hoch gelegt: "Wenn mindestens 150 Gästen kommen, dann stellen wir zur Festveranstaltung der Ruderriege alle Räumlichkeiten des Alten Bahnhof Kupferdreh zur Verfügung!" Dies war Ansporn für das Organisationsteam sich richtig ins Zeug zu legen, denn das eigene Vereinsheim dürfte längst nicht reichen, um die zu erwartenden Gäste zu beherbergen; und der Alte Bahnhof Kupferdreh lag sehr praktisch in unmittelbarer Nähe und bot den angemessenen, festlichen Rahmen.
Weiterlesen
Essener Rudermädels werden Vize-Weltmeister

 Silber für den AchterEin Finaltag wie aus dem Bilderbuch bot sich den über dreißig mitgereisten Fans aus Essen auf der Regattastrecke im Litauischen Trakai. Bereits vor dem ersten Rennen hatte man sich mit den Klatschpappen in Stellung gebracht. Sicher sind die Essener – und dabei vor allem die Kettwiger Fans -  für ihre Stimmung bekannt, doch was den Ruderern hier geboten wurde sucht wirklich seines gleichen.

Nachdem man bereits zu den ersten Rennen kräftig jubeln konnte wartete man gespannt auf den Start des Juniorinnen Achters. Das mit den vier Essenerinnen besetzte Boot hatte durch einen Sieg im Hoffnungslauf bewiesen, dass man durchaus mit den Favoriten aus Rumänien und Italien mithalten kann, doch die Finalrennen sind immer für Überraschungen gut. Und die zeigte sich bereits kurz nach dem Start, wo sich das Boot aus Deutschland mit schnellen Startschlägen in Führung brachte. Die Italiener folgten mit Abstand.

 

Weiterlesen
Nachruf Prof. Beitz - Zum Tod von Prof. Berthold Beitz

Ruderer trauern um ein sportliches Vorbild. Sein Vorbild bestand nicht in Medaillen und Meisterschaften, die er selbst gewonnen hatte. Vielmehr war Berthold Beitz derjenige, der anderen erst ermöglichte, Medaillen und Meisterschaften zu gewinnen. Im Fall des Essener Ruder-Regattavereins Meisterschaften und angesehene Internationale Regatten auszurichten und Medaillen zu vergeben.

Weiterlesen

 ------------

TERMINE

  • 12.05.2016 ERRV Vorstandssitzung am RaB um 19:30 Uhr
  • 19.05.2016 ERRV Teamleitersitzung um 19:30 Uhr im ETUF
  • 26.05.2016 Fronleichnamsregatta am TV Kupferdreh
  • 23.06 - 26.06.2016 Deutsche Jugendmeisterschaften & Jahrgangsmeisterschaften U17 / U 23